Ganzjahresreifen für schneearme Regionen

Ganzjahresreifen

Sind eine Alltagslösung für Zweitwagen in schneearmen Regionen
Ganzjahrespneu eine Alternative für Autofahrer

Ganzjahresreifen sind eine Überlegung wert, wenn der Autofahrer mit seinem Fahrzeug wenige Kilometer pro Jahr unterwegs ist.

Autofahrer die mehrheitlich im Flachland verkehren und selten mit Schnee konfrontiert werden, greifen zwischendurch zu Ganzjahresreifen als günstige Alltagslösung.

Allwetterreifen können Autofahrern eine Lösung bieten, die es nicht schaffen, das Profil ihrer Sommer und Winterreifen  innerhalb von sieben bis acht Jahren runter zu fahren. Nach dieser Zeit wird dem Autofahrer empfohlen die Reifen wegen dem Alter zu ersetzen.

Auf was sollen Sie achten
Ein Autoreifen trocknet nach gewissen Jahren aus, verliert seine Geschmeidigkeit und wird hart. Das macht die Fahrt bei Regen oder rutschigem Untergrund gefährlich. Sollten Sie sich einen Wechsel auf Allwetterreifen überlegen, müssen Sie sich bewusst sein, dass diese Reifen für Sommer- und Schlechtwetter-Verhältnisse entwickelt wurden, jedoch nicht wirklich für Schnee! Ganzjahresreifen wurden für vier Jahreszeiten in südlichen europäischen Ländern entwickelt und sind in der Schweiz weder im Sommer noch im Winter eine optimale Lösung. Ganzjahresreifen kommen auf Schnee und Eis nicht an die Leistungen von Winterreifen heran und sind dementsprechend keine gleichwertige Lösung.
M&S Bezeichnung
Auf einem Allwetterreifen findet sich die Bezeichnung „M+S“ was so viel bedeutet wie Matsch und Schnee. Befindet sich diese Bezeichnung auf dem Reifen, erteilt es dem Reifen die Berechtigung für den Wintereinsatz. Bei Winterreifen ist das gleiche Symbol abgebildet. Die M+S Bezeichnung gibt keine Auskunft über die Laufeigenschaften des Reifens auf Schnee!
Gerne beraten wir Sie um die ideale Lösung zu finden
Das Schweizer Gesetzt schreibt einem Fahrzeughalter nicht vor, ob und wann er Sommer- oder Winterreifen auf seinem Auto zu fahren hat. Wenn jedoch Autofahrer im Winter mit Sommerreifen in einen Unfall verwickelt sind, werden diese von ihrer Fahrzeugversicherung belangt. Da sich ihr Fahrzeug nicht in einem betriebssicheren Zustand befindet. Wenn Autofahrer im Winter mit Sommerreifen den Verkehr behindern, können sie von den Gesetzeshütern zur Kasse gebeten werden. Die Pneuhaus Frank AG empfiehlt den halbjährlichen Wechsel von Sommer- und Winterreifen.