EV-Reifen
für die E-Mobilität

EV-Reifen
Im Vergleich zu bisherigen Reifen der Verbrenner-Fahrzeuge, sind die Anforderungen an EV-Reifen um etliches gestiegen.

Die E-Mobilität fordert verbesserte Rollwiderstands-Werte um einen höheren Reichwert der Fahrzeuge zu erhalten.

Zudem sind Elektrofahrzeuge mit tiefen Reifen-Dezibel-Werten besser unterwegs, da die verminderte Geräuschkulisse die Emissionen reduziert.

Die beschriebenen Anforderungen entwickeln den EV-Reifen zunehmend zu einem Hightech Produkt, da die Wirtschaftlichkeit genau dieser EV-Reifen in den Fokus rückt.

Fahrzeuge wie Tesla, Audi E-Tron, BMW i3, Porsche Taycan, Jaguar i Pace, Mini E, Honda Urban EV, Mercedes EQC oder Nissan Leaf treiben die Entwicklung dieser EV Reifen mit ihrer E-Mobilität voran.

Bekannte EV Reifenhersteller mit verbesserten Rollwiderstands-Werten sind:

  • Michelin Energy E-V Reifen
  • Bridgestone Enliten
  • Pirelli P Zero Elect
  • Continental Conti E contact
  • Goodyear Efficient Grip Performance mit Electric Drice Technologie

Im 2020 erscheinen frische Elektroautos auf den Markt:

Um der Nachfrage ihrer Kunden gerecht zu werden bringen neben Tesla mit dem Model Y, Hersteller wie Volvo den vollelektrischen Polestar 2 und den rein Elektro betriebene SUV Volvo XC40 Recharge auf den Markt.

In der etwas kleineren Klasse wird der Honda Urban EV der dem Golf aus den 90 er Jahren ähnelt auf viel positives Echo stossen.

Die sportlichen Flitzer des Peugeot E 208 und des Opel Corsa E bringen zusätzlichen Glanz in die Elektromobilität.

Für „Mini“ Liebhaber kommt der Cooper SE und bei den Japanischen Autofans bietet der Mazda MX 30 als erstes Elektroauto ganz neue Fahrspässe.