10.12.2019

Die E-Mobilität rollt vorwärts – samt Reifen

Die E-Mobilität-Reifen und ihre Abnutzung
Es kommt Bewegung in die Entwicklung neuer Reifen Technologien; und die E-Mobilität steht vor zwei grossen Herausforderungen: Der Rollwiderstand und die Lebensdauer der E-Mobilität Fahrzeugreifen muss besser werden – sonst drohen unzufriedene Konsumenten.

Elektroautos, ausgestattet mit einer sehr hohen Drehmoment Leistung, fahren ihre Reifen doppelt so schnell runter wie herkömmliche Verbrenner Fahrzeuge. Somit entwickelt sich die Bereifung zur «Königsdisziplin» der E-Mobilität.

Die Kernherausforderung ist der Wunsch nach wenig Rollwiderstand – denn Rollwiderstand kostet Reichweite! Geeignete Elektroauto-Reifen bringen daher einen sehr tiefen Rollwiderstand mit. Beim Elektroauto macht der Rollwiderstand bis zu einem Drittel des Gesamtenergieverbrauchs aus. Damit die Wagen auf gute Reichweiten kommen, ist der Rollwiderstandswert von hoher Bedeutung. Ein theoretisch optimaler E-Mobilitäts-Reifen ist schmal, hoch und hart, da dieser aerodynamisch, preisgünstig und energieschonend rollt.

Langsam kommt Bewegung in die Entwicklung von E-Mobilitäts-Reifen mit verbesserter Abnutzungs-Eigenschaften.

 

Mehr zu diesem Thema lesen

Informativer Beitrag zu den «Bridgestone Leichtbau-Reifen» unter carmart.ch.

Auf presseportal.de gibt es einen Artikel zur «Goodyear Reifentechnologie».

Das könnte Sie auch interessieren