14.01.2020

Allwetterreifen – Ja oder Nein?

Vorteile und Nachteile von Ganzjahresreifen
Ganzjahresreifen, auch Allwetterreifen genannt, erfreuen sich an wachsendem Interesse. Zwischenzeitlich hat sich der Anteil von Ganzjahresreifen bei den PKW Fahrzeugen gesteigert.

Wo liegen die Vorteile und Nachteile bei Ganzjahresreifen?

Pro
In erster Linie entfällt der halbjährliche Reifenwechsel, was die Folgekosten reduziert. Zudem hat sich das Fahrverhalten bei Allwetterreifen stark verbessert, was sich in diversen Reifentests widerspiegelt.
Contra
Der Geräuschpegel bei Allwetterreifen kann höher sein als bei Sommerreifen. Bei eisigen und verschneiten Strassen bieten Allwetterreifen nicht das gleiche Mass an Sicherheit wie viele Winterreifen.
Für wen lohnen sich Allwetterreifen?
  • Bei Autofahrern, die bei Schnee und Eisglätte ihr Auto stehen lassen und für den Weg zur Arbeit auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen können, sind Allwetterreifen eine Option.
  • In Wohngegenden mit wenig Schneefall.
  • Bei urbanen Stadtfahrern, bei denen die Strassen früh morgens vom Schnee geräumt sind, können Allwetterreifen eine preisgünstige Möglichkeit bieten.
  • Wenigfahrer, wie beispielsweise Rentner, sind unter diesen Voraussetzungen mit Allwetterreifen gut bedient.
Wer sollte sich gegen Allwetter- und für Sommer- und Winterreifen entscheiden?

 

  • Wer als Pendler bei jedem Wetter unterwegs sein muss, auf Strassen, die verschneit oder glatt sind, ist mit Winterreifen am sichersten unterwegs.
Fazit

Der Ganzjahresreifen hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt und ist besser geworden. Gerade deswegen ist er bei warmen Temperaturen für viele Autofahrer zur Alternative geworden.

Doch auch hier sucht man den Alleskönner vergeben. Autofahrer mit hohen Ansprüchen wechseln weiterhin auf Winterreifen, da diese auf Schnee und Eis mehr Sicherheit bieten.

Das könnte Sie auch interessieren